Kleid nähen- Step by Step

Ihr habt noch nie genäht? Oder glaubt, dass ihr es nicht könnt?- Ich sage: Jeder kann nähen!!

Wie ein altes Sprichwort besagt : "Übung macht den Meister".. und dies stimmt. Bis vor 1 1/2 Jahren habe ich auch noch nie etwas selbst genäht, konnte nicht einmal einen Knopf richtig annähen... und jetzt, habe ich schon so viele Dinge selbst gefertigt!

Hier habe ich nun für euch ein ganz einfaches Kleid zum nachnähen. Wenn ihr trotzdem noch Fragen habt bitte melden!

so sieht das Kleid aus, wenn es fertig ist ;)


1.) der erste Schritt lautet nun: Stoff auf linker Seite bügeln (aber nicht über den Bug)! Was bedeutet linke bzw rechte Seite? Ganz einfach, fast alle Stoffarten haben eine schöne (rechte) und eine nicht so schöne (linke) Seite...

Dann müsst ihr euch die Schnittteile abzeichnen und ausschneiden. Diesen Schnitt findet ihr auf der Burdaseite
http://www.burdastyle.de/burda-style/heft-katalog/kleid-wasserfall-kragen-burdastyle-08-2011_pid_543_6352.html
das ist der Schnittteil fürs Rückenteil: Rückenmitte liegt im Bug!

das ist der Schnittteil für das Vorderteil (Schal und Ärmel): Vordere Mitte liegt im Bug!

das ist der Rockteil für das Vorderteil: liegt auch im Bug u. ihr müsst es an den oberen Schnittteil exakt anlegen
2.) Wenn ihr die Schnitteile fertig ausgeschnitten habt, müsst ihr eure Schnittteile auf die linke Stoffseite legen, nicht vergessen im Bug! Dann heftet ihr euch mit Stecknadeln die Schnitteile fest und gebt im Saum +10 cm, in der Seitennaht, Schulter und Halsausschnitt jeweils +1 cm Nahtzugabe

das ist die eingefasste Schulter
3.) Wenn ihr die Nahtzugabe überall gegeben habt, könnt ihr es nun exakt an dieser Linie ausschneiden. Wenn ihr alle Teile ausgeschnitten habt, dann legt ihr Vorder- und Rückenteil links auf links (das bedeutet schöne seiten liegen innen) und steckt euch einmal die Schultern so zusammen, dass die Schulterspitze und die Halsspitze exakt aufeinander liegt. Nun werdet ihr merken, dass es beim Rückenteil nicht glatt am Vorderteil anliegt, das ist kein Fehler- ihr müsst es einfach so mit Stecknadeln feststecken, dass so wellen (wie oben beim Bild) entstehen.
Schulternaht feststeppen bei 1 cm Nahtzugabe
4.) wenn ihr nun beide Schulternähte festgesteckt habt, könnt ihr es bei 1 cm Nahtzugabe feststeppen. Lasst aber an der Schulterspitze 1 cm frei
Mittelnaht vom Kragen schließen
5.) Jetzt müsst ihr die Mittelnaht beim Kragen feststeppen, wieder bei 1 cm Nahtzugabe und links auf links
Kragen an Rückenteil feststeppen
6.) Jetzt steckt ihr euch den Kragenteil an dem Rückteil-Halsausschnitt fest. Wieder links auf links feststeppen.
so sieht euer fertiger Kragen aus, ich habe mich für paar Falten entschieden

4 Schrägstreifen zuschneiden ( 37 cm lang 3 cm breit)
7.) Jetzt müsst ihr euch einen Schrägstreifen zuschneiden. Was ist ein Schrägstreifen? Ganz einfach, einen Streifen, den ihr Diagonal zu schneidet. Dann bügelt ihr ihn so wie am Bild oben.
Schrägstreifen am Armausschnitt
8.) Wenn ihr die Schrägstreifen zugeschnitten, gebügelt habt, dann steckt ihr ihn am Armausschnitt fest. Ich persönlich tu mir leichter, wenn ich zuerst den Schrägstreifen mit der schönen Seite unten auf die linke Seite des Vorderteils lege..
Schrägstreifen bei 0.5 cm feststeppen
9.) Jetzt müsst ihr den Schrägstreifen bei 0.5 cm (also in eurer ersten gebügelten Rille) feststeppen.
bügeln
10.) Nun bügelt ihr vorsichtig den Schrägstreifen glatt nach vorn, sodass ihr die Naht sehen könnt- denn im nächsten Schritt, müsst ihr das Vorderteil umdrehen und den Schrägstreifen drüber legen.
so sieht der Schrägstreifen auf der rechten Seite aus

feststeppen auf der rechten Seite (ganz knapp am Rand)

Jetzt die Seitennähte schließen bei 1 cm Nahtzugabe- links auf links
11.) Wenn ihr die Seitennähte gesteppt habt, müsst ihr noch den Saum bei 1 cm umbügeln und dann das ganze noch einmal um 1 cm umbügeln- hat den Grund, dass keine Fransen mehr zu sehen sind und ihr einen schönen Abschluss habt. Dann das ganze wieder vorsichtig kantig feststeppen.

12.) Wenn ihr schon geübter seid, dann könnt ihr den Kragen mit dem gleichen Prinzip wie den Saum feststeppen. Ansonsten für all jene, die sich noch nicht darüber wagen, einfach einen Textilkleber kaufen (kostet bei Gütermann 12 euro)

Fertig ist euer Kleid! Viel Spaß beim Tragen :)

1 Kommentar:

  1. Hi, gefällt mir sehr gut was ihr hier zeigt. Ich habe gerade Urlaub und Zeit zum Stoffe kaufen und schaue mich ein wenig im Netz um. Ich suche vorwiegend Jersey Stoff, lässt sich am besten verarbeiten.

    AntwortenLöschen

Print me!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...