Die Selbständigkeit- meine bisherige Erfahrung

Hallöchen ihr Lieben,

ich hoffe es geht euch allen gut?!

Seit längerem bin ich nun am überlegen, ob ich euch tatsächlich von meinen bisherigen Erfahrungen als Selbständige berichten soll.

Viele von euch sind vielleicht am überlegen, ob ihr den Schritt in die Selbstständigkeit wagen sollt oder ihr seid schon selbständig und möchtet wissen, wie es mir so ergeht...

Als ich mich zum ersten Mal mit dem Thema "Selbständigkeit" auseinandersetzte, war ich noch in Deutschland als Kostümbildassistenz tätig. Der ständige Stress, die Ungewissheit ob man verlängert wird, die Arbeitszeiten, einfach alles haben nur dazu beigetragen, dass ich mich ernsthaft damit beschäftigte..

So sehr ich auch meinen Job liebte, wollte ich endlich meiner Leidenschaft dem Entwerfen und Nähen nachgehen.

Als ich dann im Februar dieses Jahres nach Hause kam, zu meiner geliebten Familie, berichtete ich meinem Freund von meinen Plänen und Ideen.

Anfangs war er total skeptisch, doch mit der Zeit merkte er wie wichtig es mir war.

Als Erstes konkretisierte ich meine Ideen, dann begann ich mal alles aufzuschreiben und machte mich schlau über alles was man bei der Selbständigkeit beachten muss.
Was ihr alles beachten müsst etc. könnt ihr bei der Wirtschaftskammer Österreich erfragen bzw. euch den ausführlichen Folder durchlesen. Den kann ich wirklich nur jedem empfehlen!

Den Namen und das Logo war wohl das Wichtigste für mich und zugleich das Schwierigste. Hierzu kann ich euch nur den Rat geben: Fragt eure Freunde, Verwandte wie Ihnen der Name gefällt und macht einen Test ob sie ihn sich auch merken können!

Das Logo entstand beim Ausprobieren..
es sollte für mich einprägsam, modern/verspielt und auf alle Formate optisch passen.
 Natürlich könnt ihr auch einen Designer beauftragen.

Und wenn ihr euch zu 100% sicher seid, empfehle ich euch es patentieren zu lassen. Ist halt eine Kostenfrage, aber nur so könnt ihr sicherstellen dass ihr einzigartig bleibt.


Ihr werdet schnell merken, dass ihr gerade in der Anfangszeit öfters an eure Grenzen stößt und ihr das Gefühl habt es nicht zu schaffen.

Es ist extrem wichtig auch jemanden zu haben der schon seine Erfahrungen gemacht hat und euch eure Fragen beantworten kann.

Aber eins sei vorweg gesagt: Die wenigsten werden euch Helfen!
Keiner will seine Erfahrungen bzw. Tipps preisgeben, aus was für Gründen auch immer. Möglicherweise aus Angst es leichter zu haben als man selbst- doch sind wir mal ehrlich.. keine Selbständigkeit ist leicht und auch wenn man Tipps bekommt, heißt es noch lange nicht, dass man es auch bei seiner Unternehmung tatsächlich anwenden kann.

Gott sei Dank habe ich die liebe Petra, die mir immer für Fragen zur Seite steht. An dieser Stelle möchte ich mich wirklich von ganzem Herzen bei dir bedanken!!

Ihr braucht wirklich jemanden der euch Mut zu spricht, wenn ihr Zweifeln habt (und nicht nur in der Anfangszeit) oder ihr nicht mehr weiter wisst. Und glaubt mir, es kommt oft vor ;-)


Wie ich dann schon alles Rechtliche etc. wusste, machte ich Recherchen, Analysen und Kalkulationen und fing an meinen Businessplan zu schreiben. Hierzu findet ihr im Netz auch jede Menge Infos.
 
Da mein ganzes Unternehmen aus Eigenkapital stammt, hatte ich das Glück nicht zu Banken etc zu gehen und mich mit dem Thema Kredit herumzuschlagen.

Es ist natürlich immer davon abhängig, was ihr vorhabt und in welchem Ausmaß.

Währenddessen machte ich Skizzen von meinem Onlineshop Layout, suchte mir das perfekte Onlineshop-System aus und schrieb mehrere Webdesigner an.

Mit dem fertigen Businessplan machte ich mich auf den Weg zu einer Förderungsstelle. Allerdings ging ich dort nur mit einem Lob "der beste Businessplan, den ich je gesehen hab" aus der Tür, denn es wäre für sie nicht rentabel.

Leicht geknickt machte ich mich also wieder auf den Heimweg.

Zu Hause angekommen, war ich schon wieder voller Tatendrang und fand einen fertig programmierten Onlineshop ganz nach meinen Entwürfen vor.

Ich war voller Stolz, Vorfreude und machte genau das gleiche Vorgehen wie bei meinen Logoentwürfen. Ich fragte meine Familie um Ihre Meinung!

Vieles musste geändert werden und wurde kritisiert, aber mein Gott nur so kann man weiterkommen.

Insgesamt dauerte die Erstellung meines Onlineshops vier Monate! Wenn ihr euch nun fragt, was daran so lange dauert, kann ich euch nur sagen: die Optik, die Bedienbarkeit und alle Rechtlichen Punkte.

Klar, kann man sich auch für den einfacheren Weg entscheiden und einen 0815 Shop erstellen bzw. beim Marktplatz für Selbstgemachtes seine Produkte verkaufen. Und mal abgesehen, von den laufenden Kosten..
Ich möchte natürlich keinen zu nahe treten bzw. jemanden davon abraten. Ich finde, jeder sollte für sich selbst das Beste auswählen und dazu stehen.

Jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile.


Für mich war dies am Anfang keine Option, denn ich wollte mich/ meinen Shop und meine Produkte so perfekt wie möglich präsentieren. Und den ganzen zusätzlichen Stress (und die Kosten) nehme ich gerne auf mich.

Seit Juni bin ich nun als Selbständige gemeldet. Die Selbständigkeit und einen 30-Wochenstd. Job zu koordinieren ist kein Zuckerschlecken. Ich komme von meiner Arbeit nach Hause, bin eigentlich total müde und geschafft, und dennoch habe ich Freude daran noch etwas für meinen Shop zu erledigen.
An meinen "Freien Tagen" verbringe ich gerne jede freie Sekunde für meinen Shop. Sei es das Entwerfen neuer Produkte, das Anfertigen oder das Drumherum fürs Onlinestellen...
 
 und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wieviel Zeit das "Drumherum" in Anspruch nimmt!
Das Produkt zu entwerfen und anzufertigen ist eine Sache, aber dann muss man noch ein perfektes Produktfoto machen, die Produktbeschreibung verfassen, den Preis berechnen, das Produkt Online stellen, auf social media bewerben und noch vieles mehr ...
wie gesagt, es ist wirklich nicht leicht und man muss viel Disziplin und Durchhaltevermögen haben. Und man muss sich echt bewusst machen, dass man keine freie Zeit mehr hat. 
Denn auch wenn ich mir mal am Wochenende paar Stunden "frei nehme" und mit meinem Freund durch den Wald spaziere, habe ich ständig meinen Shop im Kopf und bin auf der Suche nach neuen Inspirationen..
 
Ständig, vor allem nachts wenn ich im Bett liege, geht mir alles noch einmal durch den Kopf. Ich lasse den Tag revuepassieren und mache mir zum Beispiel Vorwürfe nicht das geschafft zu haben was ich mir vorgenommen hatte oder ich wache nachts auf, weil ich eine neue Idee hatte..
Es ist eine Zerreißprobe für die Beziehung/Familie und dessen muss man sich bewusst sein!
Wenn ihr (so wie ich) ein eigenes Onlineshop-System habt, habt ihr es gerade am Anfang extrem schwer. Keiner kennt dich und deine Produkte und die Leute müssen erst einmal auf deinen Onlineshop aufmerksam werden.
 
Du selbst bist für alles verantwortlich und in welchen Schritten es vorwärts geht. Dadurch lastet natürlich ein enormer Druck auf dir. 
Ständig bist du auf der Suche nach neuen Inspirationen, und merkst wie schnelllebig die Zeit eigentlich ist und im Blickfeld natürlich immer deine direkte Konkurrenz.
Das wohl ärgerlichste für mich ist, dass es leider Unternehmen gibt die mit Nachhaltigkeit und BIO-Produkten werben aber im Grunde nur die Kunden täuschen. Ich finde diese Dreistigkeit einfach nur unverschämt und unfair denen gegenüber die sich wirklich zu 100% für Biologische Produkte einsetzen.
(Aber das gleiche kann man wohl auch zum Thema "Kopieren anderer Produkte" sagen..) 
 
Um heutzutage in der Masse noch aufzufallen, musst du etwas Besonderes herstellen/ haben. Ich habe mich für Nachhaltigkeit und Biologische Produkte entschieden. Weil ich es an der Zeit finde, dass man sich Gedanken darüber machen sollte, wie und wo das angebotene Produkt tatsächlich hergestellt wird.
 
Ich stehe aus vollster Überzeugung hinter jedem einzelnen Produkt von mir und kann mit voller Stolz sagen, dass ich wirklich alles selbst in meiner kleinen Werkstätte anfertige. 
Ich bin ebenso glücklich, dass mich das Thema Nachhaltigkeit nicht kalt lässt und ich es von der Visitenkarte, über die Verpackung bis hin zum energiesparenden Strom perfekt umgesetzt habe.
 
Aber um all das dem Kunden näher zu bringen, was hinter meinem Label steckt musste ich zum
 wohl wichtigsten Werkzeug greifen: die Werbung!
 
Ganz egal wieviel Geld du in deine Werbung investieren möchtest oder welche Art der Werbung du bevorzugst. Im Endeffekt muss es beim Kunden ankommen und das Hinüberbringen was dich und deine Produkte ausmacht.
 
Ich habe einige größere und kleinere Blogs angeschrieben und Zu- und Absagen bekommen, von einigen bekommt man sogar nie eine Antwort. 
 
 Bei einer Antwort habe ich mir echt meinen Teil gedacht ;-)
(aber das ist jetzt nicht das heutige Thema)
Anfangs versuchte ich auch über meinen Blog Werbung zu machen, jedoch hörte ich damit schnell wieder auf. Weil mich es selbst stört, dass auf einigen Blogs nur noch Werbe-Posts sind..
Als zusätzliche "Werbung" nutze ich meine Facebook-Fanpage und bin seit kurzem auch auf Dawanda mit einer geringeren Auswahl vertreten.
 
In Zukunft wird es ROSArot&VeilchenBLAU's Produkte auch in einem lokalen Geschäft zum bestaunen geben.
 
 Es mag vielleicht alles toll klingen etc., aber es erfordert viel Zeit, Arbeit und Fleiß.
Es macht mich persönlich total glücklich zu sehen, was ich in so kurzer Zeit alles nebenbei und wohlgemerkt alleine (!) geschafft habe.
 
Klar, habe ich meinen Vater der die Holzprodukte anfertigt, aber dennoch bleibt der Rest an mir hängen.
 
 Und glaubt jetzt bloß nicht, dass ich mir keine Sorgen mache!
Ich mache mir ständig Gedanken darüber wie meine Produkte ankommen, was ich verbessern könnte, was ich tun kann dass ich mehr Umsatz mache ..
 
Es kommt auch oft vor, dass ich vor Erschöpfung weine oder ich einen Moment habe wo mir alles zuviel wird. Wo ich einfach nicht mehr weiter weiß..
aber wie sagt mein Freund immer so schön zu mir "setz dich nicht selbst immer so unter Druck. Die Zeit wird schon noch kommen"
Und er hat recht!
Irgendwann-vielleicht morgen, in einem Monat oder in einem Jahr werde ich Kunden haben, die meine Arbeit und meine Produkte zu schätzen wissen und glücklich sind dass sie sich beim Kauf für meinen Shop entschieden haben.
 
 Und wenn ihr jetzt zufällig erst auf meinen Shop aufmerksam geworden seid, und gerne
wissen möchtet woran ich gerade arbeite oder was als nächstes am Plan steht, dann
folgt mir doch auf meiner Facebook- Fanpage!

Für all jene, die sich noch immer Selbständig machen möchten, kann ich nur eines raten:
Lasst den Kopf nicht hängen, denn wenn ihr es wirklich wollt und alles voller Herzblut macht dann gibt es nicht schöneres als das ihr wen anderen mit euren Produkten glücklich macht!

 
xoxo Manuela
 

1 Kommentar:

  1. Liebe Manuela
    Du sprichst mir aus dem Herzen!
    Es ist wirklich so wie du schreibst....
    An alle, die sich selbstständig machen wollen, verwirklicht euren Herzenswunsch....und haltet durch!!
    Liebe Grüße, mica

    AntwortenLöschen

Print me!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...